Transferdruck Textil

DTF-Transfers & Sublimations-Transfers in erstklassiger Qualität!

Alle Produkte anzeigen

DTF Transferdruck

DTF-Technik, DTF-Druckverfahren

Das DTF – Druckverfahren ist eine moderne, kostengünstige und schnelle Drucktechnologie.

DTF steht für Direct-To-Film und bedeutet „Direktdruck auf Folie“.

Die Folie für das DTF-Druckverfahren wird für einen Transferdruck verwendet, bei dem durch Hitze und Druck das 4 - farbige Motiv auf Textilien oder andere Gebrauchsgüter übertragen wird.

Achtung, zuerst testen!

Bitte beachten Sie, dass immer vorher ein Test von Ihnen vorgenommen wird!

So schützen Sie den Auftrag Ihres Kunden, die zu bedruckenden Artikel und können Material und Qualität aufeinander abstimmen.

Ihre Bestellung, wirtschaftlich und nachhaltig:

Sie gestalten den Folien- Bogen für das DTF – Druckverfahren.Sie dürfen den ganzen Bogen nutzen und so viele Motive auf dem Bogen platzieren, wie es vernünftig und wirtschaftlich ist.Bitte setzen Sie die Motive nicht zu eng auf den Bogen. Lassen Sie ca. 5-6 mm Abstand zwischen den Motiven. Das erleichtert Ihnen das spätere Zuschneiden, ist zeitsparend und für Sie wirtschaftlicher.Sie dürfen selbstverständlich unterschiedliche Motive auf dem Bogen verwenden. Aber bitte in sortierter Weise. Damit gewährleisten Sie eine gute Übersicht und wir können eine hochwertige Weiß-Unterlegung vornehmen.Wenn Sie mehrere Bögen bestellen, können Sie diese selbstverständlich mit verschiedenen Motiven versehen. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie die Bögen sehr genau benennen. Zum Beispiel: 15 x blaues Logo auf roter Grundfläche. 12 x grünes Känguru auf gelber Grundfläche. Diese Vorgehensweise lässt gleich eine Überprüfung der angelegten Motive zu und Sie können sich vergewissern, dass die Anzahl der Motive zu Ihrer Bestellmenge passt.Zum Schluss ein Tipp: Bestellen Sie 10 Prozent mehr, als Sie benötigen, denn Sie sollten unbedingt Material und Foliendruck testen!

Grafik im DTF – Druckverfahren:

Legen Sie Grafiken auf der Grundfläche Ihres bestellten Produktes an. Das DTF – Druckverfahren basiert auf einer 1 zu 1 Wiedergabe. Bitte beachten Sie: Mit Ihrer Arbeit veredeln Sie das Grundprodukt. Darum sollten Sie immer zuerst Testdrucke vornehmen. Dieses gilt besonders bei kleinen Grafiken, Schriften und feinen Linien.Die Haltbarkeit von kleinen Schriften, Logos oder feinen Linien reduziert sich zunehmend, je kleiner die Elemente sind.

 
Farben: 

Hinterlegen Sie unbedingt Ihre Farbprofile! Wir drucken immer mit den neuesten Farbräumen und können daher, bei Ihren Nachbestellungen, nur dann eine größtmögliche Reproduktion gewähren, wenn die alten Farbprofile vorhanden sind. Bitte verwenden Sie nur RBG und CMYK, andere Farbprofile, egal ob HKS, Pantone oder Sonderfarben wie Gold, Silber, Bronze, Leuchtfarben können nicht funktionieren!Sollten Sie Daten mit dem Hintergrund „Weiß“ verwenden, so wird dieser Hintergrund auch weiß gedruckt.Die Farbgebung basiert auf 4C (CMYK).Darum, nochmals: Bitte verwenden Sie keine Sonderfarben wie etwa Gold, Silber, Bronze oder Leuchtfarben! Farben, die in RBG angelegt sind werden von unserer Drucktechnik in den Farbraum CMYK verwandelt. CMYK – Motive sind bestens für den DTF – Transferdruck geeignet. Unsere Drucktechnik arbeitet mit den Profilen ICC, diese sind in der Datei hinterlegt. Bitte folgen Sie unserer Empfehlung und legen Sie Ihre Daten immer im CMYK-Modus an. - So lassen sich Farbabweichungen minimieren!

Standard-Farbraum: COATED FOGRA 39 (ISO 12647- 2:2004), Daten die schon in einem anderen Farbraum angelegt sind, wie ISO Coated, ISO Coated V2, eciCMYK v2, können in dem Farbraum belassen werden. Bitte beachten Sie, beim Speichern der PDF, dass das Profil mit abgespeichert worden ist. Öffnen Sie daher die Datei nochmals mit Ihrem Programm und kontrollieren Sie, ob das Profil hinterlegt ist.

 Optimale Presstemperaturen und Pressdruckanpassungen:

Mit DTF- Drucktechnik (Direktdruck auf Folie) ist es einfach und problemlos, Polyester und deren Mischgewebe zu bedrucken. - Doch es gibt einiges unbedingt zu berücksichtigen:Polyester und Mischgewebe brauchen andere Presstemperaturen, als z.B. Baumwolle. Darum muss die Presstemperatur auf ca. 120 – 130 Grad gesenkt werden! Und bei Hoodies, die etwas dicker sind, muss die Presskraft erhöht werden!Wenn Sie Sporttrikots mit DTF veredeln wollen, muss die Presstemperatur und die Presszeit individuell an das Material angepasst werden. Leichte, dünne Stoffe sollten bei etwa 120 Grad und 12 Sekunden gepresst werden. Unser Tipp: Zuerst testen bevor Sie in Serie gehen.

ACHTUNG: Bei folgenden Textilien kann es zu Problemen beim Verpressen kommen: Polyestershirts und bei Polyester Camouflage Mustern. Diese resublimieren je nach Qualität beim Pressen zu stark. Wie bekannt hat man sogar hier mit dicken Blockout Folien Probleme und daher für DTF auch nicht geeignet. Es entstehen zwar gute Muster, aber die sind ja nicht immer gewollt oder erwünscht.